Kanaren

12 Tage Erlebnis-Reise

Neu
Unser Topangebot

3899 EUR

  • Inklusive Flüge
  • Min. 1 Teilnehmer
  • 12 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 21.04.2024 02.05.2024 3999 EUR
Buchen
B 05.05.2024 16.05.2024 3899 EUR
Buchen
B 15.09.2024 26.09.2024 3899 EUR
Buchen
B 29.09.2024 10.10.2024 3899 EUR
Buchen
B 13.10.2024 24.10.2024 3899 EUR
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Discover Airlines (Tarif S) nach Teneriffa und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflüge von Teneriffa nach La Palma und zurück sowie nach El Hierro und zurück
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück (https://www.bahnanreise.de/geltungsbereich)
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Fährüberfahrt von Teneriffa nach La Gomera und zurück
  • 11 Übernachtungen in Hotels
  • Täglich Frühstück, 3 x Mittagessen, 5 x Abendessen
  • 2 leichte Wanderungen auf Teneriffa und La Gomera
  • Weinverkostung auf Teneriffa
  • Käseverkostung auf El Hierro
  • Sternenbeobachtung auf La Palma
  • Eintrittsgelder
  • 116 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Willkommen auf den Kanaren

Nun geht es los – Mit gepackten Koffern und voller Vorfreude fliegst du auf die Kanarischen Inseln. Nach der Landung in Teneriffa wirst du in den Norden der Insel zu deiner ersten Unterkunft gebracht.  Nachdem du dort angekommen bist, steht es dir frei die ersten Eindrücke der Insel auf eigene Faust zu sammeln oder im Hotel zu entspannen.

Das La Laguna Gran Hotel liegt mitten im historischen Zentrum von San Christobal de La Laguna, und ist nur 600 Meter vom berühmten Theater Leal entfernt. Das Hotel bietet eine ausgewogene Mischung aus historischem Charme und moderner Hotelkultur. Die Dachterrasse lädt mit einem herrlichen Ausblick zum Verweilen ein, den du wahlweise vom Pool oder beheizten Jacuzzi genießen kannst. Im hoteleigenen Restaurant »Grandioso« wird traditionelle kanarische Gastronomie mit moderner Kulinarik kombiniert. Und auch die Cafeteria lockt in einem besonders magischen Patio des Hotels mit ihren Köstlichkeiten. 

Der erste Treffpunkt für dich und deine Mitreisenden und deinen Fahrer oder deine Fahrerin ist am Flughafen in Teneriffa an der Apotheke (Farmacia). Achte auf das gelbe Chamäleon Schild.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.

2. Tag: Santa Cruz de Tenerife - La Laguna de San Cristóbal - Anaga-Gebirge 

Jetzt bist du sicherlich schon neugierig, wer dich denn in den kommenden Tagen auf deiner Reise begleiten wird. Deine Reiseleitung erwartet dich nach dem Frühstück um 9 Uhr in der Hotellobby und ist bestimmt genauso gespannt wie du. Eure gemeinsame Reise beginnt mit der Hauptstadt der Insel Santa Cruz de Tenerife. Sie ist mit etwa 204.000 Einwohnern die größte Stadt der Insel und auch die Modernste. Weiter geht es über die Plaza España mit einem künstlich angelegten See. Gleich hinter dem Platz beginnt die Altstadt mit einer großen Fußgängerzone und vielen Geschäften, Bars und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Hier befindet sich auch die ehemalige Klosterkirche San Fracisco de Asis aus dem 17. Jahrhundert sowie die älteste Kirche der Stadt Nuestra Señora de la Concepción. Als nächstes geht es zum Palmenturm, der die größte Palmensammlung Europas beherbergt und einen fantastischen Panoramablick über die Stadt bietet. Bei einer Führung erfährst du Wissenswertes über die verschiedenen Palmenarten sowie über die Entstehung dieses einzigartigen botanischen Gartens, der aus einer ehemaligen Mülldeponie entstanden ist. Danach geht es weiter nach San Cristóbal de La Laguna. Die ehemalige Hauptstadt der Insel wurde 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt siehst du die gut erhaltenen historischen Gebäude wie das Teatro Leal und die Kirche Iglesia de la Concepción mit ihrem Glockenturm, der als Wahrzeichen der Stadt gilt und aus dem 17. Jahrhundert stammt. Die Stadt ist außerdem für ihre farbenfrohen Häuser und den Plaza del Adelantado bekannt. Nach so viel Stadt und Kultur wird es Zeit für ein wenig Natur. Wir fahren in das Anaga-Gebirge, das vor etwa 9 Millionen Jahren durch einen Ausbruch des Teides entstanden ist und vor allem wegen seiner Lorbeerwälder bekannt ist. Beim kleinen Ort Cruz del Carmen starten wir unsere einstündige Wanderung durch das einzigartige UNESCO-Biosphärenreservat. 

Das La Laguna Gran Hotel ist auch heute deine Unterkunft.

Bitte halte dich um 9 Uhr in der Lobby bereit. Du triffst deine Reiseleitung und den Rest der Gruppe.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 km.

3. Tag: Hoch hinaus zum Pico del Teide

Heute geht es hoch hinaus in den Teide-Nationalpark. Dieser bietet eine unglaublich beeindruckende Vulkanlandschaft mit atemberaubenden Ausblicken und bizarren Felsformationen. Wir nähern uns vom Norden dem Park und machen den ersten Stopp beim Mirador Piedra La Rosa. Weiter geht es, um die Mondlandschaft von Minas de San José zu bewundern. In dem alten Vulkankrater wurde früher Bimsstein abgebaut. Bei guter Sicht siehst du auch den Teide, ein aktiver Vulkan und das Wahrzeichen der Insel Teneriffa, der majestätisch in die Höhe ragt und mit dem Pico del Teide (3.718 m) den höchsten Berg Spaniens darstellt. Wenn das Wetter es zulässt fahren wir mit der Seilbahn auf den Gipfel und können einen grandiosen Ausblick genießen. Als nächstes geht es in die Kleinstadt La Orotava. Dort spazieren wir gemütlich durch die malerische Altstadt und bewundern die historischen, farbenfrohen Villen sowie die Kirchen San Agustín und Nuestra Señora de la Concepción. Ein besonderes Highlight ist das Haus Casa de los Balcones aus dem 17. Jahrhundert, das wegen seiner beeindruckenden Balkone und kanarischen Innenhöfe zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Danach geht es zu den Victoria-Gärten, die dir einen herrlichen Panoramablick über La Orotava bieten. Vor der Rückkehr ins Hotel besichtigen wir noch eine familiäre, kleine Bodega im Herzen von Teneriffa. Hier erwarten uns herrliche Panoramaausblicke und eine hervorragende Verkostung.

Das La Laguna Gran Hotel ist auch heute deine Unterkunft.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 130 km.

4. Tag: La Gomera

Mit der Fähre geht es auf zur nächsten Insel nach La Gomera. Bevor wir in unserem Hotel einchecken unternehmen wir eine erste Inselrundfahrt und erkunden die Wander-und Naturinsel von seinen schönsten Seiten. Die Fahrt beginnt im Hafen San Sebastian und führt uns in den Garajonay Nationalpark, der für seine üppigen Lorbeerwälder bekannt ist. Hier unternehmen wir je nach Wetterlage ein bis zwei kleine Wanderungen, um die Vegetation intensiver erleben zu können. Danach geht die Fahrt weiter durch den Park, unterbrochen durch Stops an spektakulären Aussichtspunkten. Zum Mittagessen kehren wir in ein kleines einsames Bergrestaurant ein und genießen die Ruhe und Aussicht ehe die Rundfahrt weiter geht.

Das Hotel Parador de la Gomera ist ein ehemaliger Herrschaftssitz und liegt oberhalb der Inselhauptstadt San Sebastian auf einem Felsplateau. Es verzaubert mit einem Panoramablick auf die nahe gelegene Nachbarinsel Teneriffa und den Gipfel des Teide. Genieße das gemütliche Ambiente des typisch kanarischen Gebäudes, mit samt seinen großen begrünten Innenhöfen, wo Kakteen, Palmen und andere subtropische Arten zum Verweilen einladen. Im hoteleigenen Pool kannst du dich mit herrlichem Blick auf den Atlantik erfrischen. Und in den stilvollen geräumigen Zimmern findest du eine moderne Eleganz, gepaart mit historischem Charme. Von dem hoteleigenen Restaurant und einer Bar kannst du dich mit kanarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen.  Fußläufig erreichst du sowohl die Strände von San Sebastian als auch das Ortszentrum in etwa 20 Gehminuten.

Je nach Wetterlage kann sich das Routing der Inselrundfahrt ändern.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 85 km und wird zum Teil mit einer Fähre zurückgelegt.  

5. Tag: Handwerk und Wein

Heute schauen wir hinter die Kulissen des traditionellen Handwerks auf La Gomera. Dieses hat eine lange Geschichte und ist eng mit dem täglichen Leben der Einheimischen verbunden. Die Töpferei auf La Gomera wurde von den Ureinwohnern der Insel, den Guanchen, praktiziert und hat sich im Laufe der Jahrhunderte immer weiterentwickelt. Wir beginnen unsere Tour in der Festung Chipude, die zu den bedeutendsten religiösen Stätten der Ureinwohner gehört und eine herrliche Aussicht auf die Insel bietet. Auf geschichtsträchtigen Pfaden spazieren wir bis zum Interpretationszentrum Las Loceras, das der Geschichte und Tradition des Töpferhandwerks auf der Insel gewidmet wurde. Hier erfährst du mehr zur Töpferei auf La Gomera und kannst historische und zeitgenössische Töpferwaren bewundern. Wir besuchen auch eine aktive Töpferwerkstatt, um die alten Techniken dieser traditionellen Handwerkskunst kennen zu lernen. Danach kehren wir zum Mittagessen in ein kleines Restaurant ein ehe wir uns auf die Route der versteckten Bodegas begeben. Diese beginnt neben dem Mühlenmuseum von Gofio de Hermigua und führt uns vorbei an einer idyllischen Landschaft zur Weinkellerei Montoro. Hier nehmen wir an einer "»Verkostung der Empfindungen« teil und besichtigen das Weingut. Danach setzen wir unseren Weg fort, der am Strand von Hermigua endet, wo du die Überreste von El Pescante einem wichtigen Industriegebiet der Gemeinde sehen kannst.

Das Parador de la Gomera Hotel ist auch heute deine Unterkunft.

Die Bodega ist nicht mit einem Kleinbus zu erreichen, daher steigen wir auf kleine Fahrzeuge um oder unternehmen einen wunderschönen Spaziergang dorthin.

Die Fahrstrecke mit dem Bus umfasst ca. 90 km.

6. Tag: Von La Gomera nach La Palma

Nach dem Frühstück brechen wir zum Hafen auf, um von dort die Fähre nach Teneriffa zu nehmen. Dort angekommen wechseln wir vom Schiff aufs Flugzeug, um zur nächsten Insel zu gelangen: La Palma wartet auf uns. Auf der Isla Bonita gibt es noch deutlich mehr unberührte Natur im üppigen Grün und vulkanische Landschaften als auf den anderen Inseln. Mehr als ein Drittel seiner Fläche steht unter Naturschutz, wobei der Nationalpark Caldera de Taburiente das herausragendeste Beispiel ist. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft. Genieße die Ruhe des Hotels und freue dich auf die kommenden Tage auf La Palma.

Das Hotel La Palma Romantica empfängt dich in idyllischer Berglage von Barlovento im Norden der Insel. Das Hotel ist umgeben vom Wald Laurisilva und bietet einen herrlichen Panoramablick auf das das Meer und die umliegenden Berge. Die komfortablen Zimmer mit rustikalem Charme bieten ausreichend Platz und einen Balkon, um sich nach einem erlebnisreichen Tag auszuruhen. Erfrischung bietet der Pool sowie die hoteleigene Bar.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 185 km und wird zum Teil mit der Fähre nach Teneriffa zurück gelegt. Dann Flug nach La Palma.  

7. Tag: Inselrundfahrt La Palma

Einen Einblick in die üppige Natur von La Palma wollen wir heute bei einer Inselrundfahrt erleben. Wir brechen auf zur größten Naturattraktion der Insel: Dem Nationalpark La Caldera de Taburiente. Dieser zeichnet sich durch seine spektakuläre Landschaft aus, die von einem acht Kilometer langen Vulkankrater geprägt ist. Bewundere die Steilküste und Schluchten ebenso wie die Pinienwälder. Auch die Pflanzen- und Tierwelt des Parks ist einzigartig und umfasst eine Vielzahl von endemischen Arten, die nur auf La Palma vorkommen. Weiter geht es zum Nationalpark Cumbre Vieja, dem Schauplatz des letzten Vulkanausbruches der Insel im September 2021, der 85 Tage andauerte und die gesamte Insel in Schrecken versetzte. Es ist der längste und zerstörerischste Ausbruch, der die Insel La Palma seit Beginn der Aufzeichnungen getroffen hat. Städte wurden von Lavaströmen verwüstet, Gebäude und Ernten verschlungen und Straßen von Asche und Lava bedeckt. Am Nachmittag kehren wir zurück in die Unterkunft, um vor dem Abendprogramm noch etwas zu verschnaufen. Auf La Palma herrschen ausgezeichnete klimatische Bedingungen und optimale Voraussetzungen für die nächtliche Beobachtung der Himmelskörper. Um eine übermäßige Lichtverschmutzung zu vermeiden, ist der Nachthimmel über La Palma sogar per Gesetz geschützt, indem die Insel als bisher weltweit einziges Starlight-Reservat deklariert wurde. Abhängig von Mondphase und Wetterlage nehmen wir heute Abend an einer Sternenbeobachtung teil.

Das Hotel La Palma Romantica empfängt dich auch heute.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km.

8. Tag: Die Salinen und der Leuchtturm von Fuencaliente

Nach so viel Natur stehen heute wieder Stadt und Kultur auf dem Programm. Zunächst fahren wir in den Osten der Insel zur Hauptstadt Santa Cruz de la Palma. Wir spazieren durch die historische Altstadt, die für ihre gut erhaltene Architektur aus dem 16. bis 18. Jahrhundert bekannt ist. Schmale Gassen mit farbenfrohe Häuserfassaden sowie gemütliche Plätze wie die Plaza España laden zum Verweilen in der kleinen Stadt ein. Wir werfen auch einen Blick auf die Burganlage Castillo de Santa Catalina, die im 17. Jahrhundert aus schwarzem Lavastein errichtet wurde, nachdem die Stadt von Piraten heimgesucht wurde. Weiter geht es dann an die Südspitze der Insel. Hier befinden sich die Salinen und der Leuchtturm von Fuencaliente, einer der symbolträchtigsten Orte der Insel. Die Salinen sind eine der ältesten Salzgewinnungsanlagen auf den Kanarischen Inseln und heute die einzigen noch aktiven betriebenen Salinen der Provinz.  In dritter Generation kämpft das Familienunternehmern um die Existenz und Fortbestehen dieser Salinen. 1967 gründete Fernando Hernández-Rodríguez den Betrieb, um den Salzbedarf auf La Palma zu decken.  Den ersten Rückschlag gab es 1971 mit dem Ausbruch des Vulkans Teneguía im Süden von La Palma. Die Lava machte zwar vor den Salinen und Leuchtturm Halt, jedoch verhinderte die über das Gebiet verstreute Asche die Salzgewinnung und legte die Salinen für ein Jahr lahm. Die vulkanischen Mineralien und Spurenelemente geben dem Salz seine Farbe und besonderen Geschmack und geben dem gewonnenen Salz aus traditioneller Handarbeit seinen Namen: Sal Marina Teneguía. Dann wurde das Gebiet auch für die Wissenschaft interessant, um Flora, Fauna und geologische Prozesse zu studieren. 1994 wurde die Anlage mit Unterstützung der UNESCO weiter ausgebaut und bietet mit einem neuen Besucherzentrum viel Information zur Salzgewinnung auf den Kanarischen Inseln. Weiter geht es zur »Finca Experimental de Garafia«, die in den 1960er Jahren gegründet wurde, um neue Methoden und Sorten für den Anbau von Obst und Gemüse auf La Palma zu testen. Bei einer Führung durch die Einrichtung erfahren wir mehr über die wichtige Arbeit dieser Anlage, die für die Erhaltung und den Schutz der einheimischen Flora und Fauna verantwortlich ist. So betreiben sie mehrere Programme zur Wiederherstellung und Bewahrung der natürlichen Umwelt von La Palma. Beispielsweise gibt es hier ein Aufzuchtprogramm für das vom Aussterben bedrohte Palmera-Rind, das Schwarze Kanarenschwein und das Palmera-Schaf.

Das Hotel La Palma Romantica empfängt dich auch heute.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 160 km.

9. Tag: Von La Palma nach El Hierro

Auf geht’s zur letzten Insel unserer Reise. Wir fliegen von La Palma über Teneriffa auf die kleinste Insel der Kanaren.  El Hierro hat trotz ihrer geringen Größe von nur 287 Quadratkilometern sehr viel zu bieten. Neben ihrer vulkanischen Landschaft ist die Insel auch für ihre spektakuläre Küste bekannt, die aus steilen Klippen, natürlichen Schwimmbecken und einigen der besten Tauchplätze der Kanaren besteht. Wir beginnen die Inselerkundung mit der Besichtigung der Inselhauptstadt Villa del Valverde. Das kleine malerische Städtchen im Nordosten der Insel liegt auf 700 Metern Höhe. Hier findet man keine Gebäude mit über drei Stockwerken und keine Ampeln, worauf die knapp 2000 Einwohner sehr stolz sind. Wir flanieren durch die schmalen Gassen und großzügigen Gartenanlagen, die chrakteristisch sind für Valverde. Wir besuchen das bekannte Museum Ecomuseo de Guinea, das sich der Geschichte und Kultur der Insel widmet. Hier kann man mehr über die traditionelle Landwirtschaft und Fischerei erfahren, sowie auch über die einzigartige Natur und Geologie der Insel El Hierro.

Das Lua Boutique Hotel empfängt dich in El Pinar del Hierro zwei Kilometer vom Strand Playa de Las Calcosas entfernt. Das kleine Hotel legt viel Wert auf Nachhaltigkeit und bei den Renovierungsarbeiten darauf geachtet nur heimisches Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft zu nutzen.  Du übernachtest in einem der zehn modernen Zimmer, die viel Platz und Meerblick bieten. Im Hoteleigenen Restaurant werden regionale und internationale Speisen serviert.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.

10. Tag: Inselrundfahrt El Hierro und Käseverkostung

Am heutigen Tag entdecken wir auf einer Inselrundfahrt die schönsten Orte von El Hierro: Dazu gehört der Charco Azul, ein Ort der für Träume gemacht ist. Schau dir das glasklare Wasser dieses kleinen Naturpools an. Der Leuchtturm von Orchilla, der sich an einem der entlegensten Winkel der Insel befindet, bietet wunderschöne Blicke auf das Meer. Dieser Ort, der uns heute so entlegen erscheint, war einst ein Punkt, der auf allen Landkarten der früheren Zeit verzeichnet war. Und es handelt sich nicht nur um den westlichsten Punkt Spaniens, sondern auch um den Nullmeridian, der 1885 an die Stadt Greenwich abgetreten wurde. Unbedingt sehenswert ist auch der Lorbeerwald La Llanía. Hier unternehmen wir eine kleine Wanderung ehe es zum nächsten Highlight geht: das Naturdenkmal Las Playas, das sicherlich eines der besten Beispiele der wilden und unberührten Landschaft der Insel ist. Hier findet man auch die besondere Steinformation des »Roque de Bonanza«, die aus dem Meer auftaucht und eines der Symbole der Insel ist. Weiter geht es zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Insel, dem Mirador de la Peña, ein wahres Wunderwerk, das von dem bekannten kanarischen Architekten César Manrique erschaffen wurde. Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Insel ist der »Sabinar«, der Wacholderwald. Er wurde sogar zum Logo des Fremdenverkehrsamtes von El Hierro erwählt. Nach diesen vielen Natureindrücken wird es Zeit für etwas Kulinarik: Wir besuchen eine der besten Käsereien Spaniens und nehmen an einer Verkostung teil.

Das Lua Boutique Hotel empfängt dich auch heute.

 

Die Fahrstrecke umfasst ca. 95 km.

11. Tag: Abschied nehmen

Wir kehren zur Insel zurück, wo unsere Reise vor zehn Tagen begonnen hat. Wir fliegen nach Teneriffa und fahren zu unserem Hotel, das im Süden der Insel liegt. Nutze den letzten Tag der Reise zum Entspannen und lass die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren. Am Abend brechen wir gemeinsam auf, zu einem fantastischen Abschiedsessen ehe wir ein letztes Mal Buenas Noches zu unserer Reiseleitung sagen.

Das La Laguna Gran Hotel liegt mitten im historischen Zentrum von San Christobal de La Laguna, und ist nur 600 Meter vom berühmten Theater Leal entfernt. Das Hotel bietet eine ausgewogene Mischung aus historischem Charme und moderner Hotelkultur. Die Dachterrasse lädt mit einem herrlichen Ausblick zum Verweilen ein, den du wahlweise vom Pool oder beheizten Jacuzzi genießen kannst. Im hoteleigenen Restaurant »Grandioso« wird traditionelle kanarische Gastronomie mit moderner Kulinarik kombiniert. Und auch die Cafeteria lockt in einem besonders magischen Patio des Hotels mit ihren Köstlichkeiten. 

Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.

12. Tag: Hasta la proxima

Heute heißt es wirklich Abschied nehmen von den Kanarischen Inseln, falls du nicht noch etwas länger auf Teneriffa bleiben möchtest. Am Mittag wirst du zum Flughafen gebracht und trittst von dort den Heimflug an. Willkommen zuhause!

Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Discover Airlines (Tarif S) nach Teneriffa und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Inlandsflüge von Teneriffa nach La Palma und zurück sowie nach El Hierro und zurück
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der DB zum Flughafen und zurück (https://www.bahnanreise.de/geltungsbereich)
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Fährüberfahrt von Teneriffa nach La Gomera und zurück
  • 11 Übernachtungen in Hotels
  • Täglich Frühstück, 3 x Mittagessen, 5 x Abendessen
  • 2 leichte Wanderungen auf Teneriffa und La Gomera
  • Weinverkostung auf Teneriffa
  • Käseverkostung auf El Hierro
  • Sternenbeobachtung auf La Palma
  • Eintrittsgelder
  • 116 m² Regenwald auf deinen Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Nicht in den Leistungen enthalten

  • Einzelzimmer: ab 800 €
  • Abflughafen: DE ab 100 € / AT ab 200 € / CH ab 200 €
  • Sitzplatzreservierung auf dem Mittelstreckenflug: ab 50 €

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

  • Preis inklusive Linienflug ab/bis Frankfurt