###############################(160683)############################### Auf der Fährte der Wildhunde, Erlebnisreisen | Airmarini
Termine2019-07-04T08:41:38+01:00

Auf der Fährte der Wildhunde

Tansania

Unberührte Naturparadiese zwischen Rufiji und Ruaha: Safari-Abenteuer für Entdecker durch den Süden Tansanias

4.6 /5
TOP-RATED
Unser Topangebot

3490 EUR

  • 2-7 Teilnehmer
  • 10 Tage
  • Schwierigkeit:
  • Veranstallter:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 341-48736670
Oder Schreiben Sie uns eine Nachricht:
Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Termine & Preise

Bitte wählen Sie Ihre Wunschreise aus

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 04.06.2023 13.06.2023 3490 EUR E
Buchen
B 18.06.2023 27.06.2023 3490 EUR E
Buchen
B 09.07.2023 18.07.2023 3690 EUR D
Buchen
A 23.07.2023 01.08.2023 3490 EUR E
B 30.07.2023 08.08.2023 3490 EUR E
Buchen
B 20.08.2023 29.08.2023 3690 EUR D
Buchen
B 10.09.2023 19.09.2023 3490 EUR E
Buchen
A G 24.09.2023 03.10.2023 3690 EUR D
B 29.10.2023 07.11.2023 3690 EUR D
Buchen
B 12.11.2023 21.11.2023 3490 EUR E
Buchen
B 24.12.2023 02.01.2024 3490 EUR E
Buchen

Informationen zu Ihrer Reise

Aufgeregt und voller Energie sprinten Afrikanische Wildhunde am palmengesäumten Rufiji-Fluss entlang. Rein ins Gebüsch und raus aus dem Gebüsch, dazwischen winselnd heulende Koordination. Irgendwas wird sich schon aufschrecken lassen und Gnade dem Tier, dessen Fährte sie aufnehmen. Wildhunde sind zähe, ausdauernde Jäger, die ihre Beute hetzen, bis sie vor Erschöpfung zu Boden geht. Etwas abseits der Hatz rennt das Alpha-Pärchen und findet sogar noch Gelegenheit, sich hastig zu paaren. Das starke Weibchen ist die Chefin von allen. Sie befiehlt das Rudel, bleibt ihm auf den Fersen und lässt sich auf keinen Fall das bevorstehende Festmahl entgehen.

Ursprüngliche Wildnis im Süden Tansanias: Nyerere-, Mikumi- und Ruaha-Nationalpark

Wer mit den Naturräumen Tansanias nur die weiten Savannen im Norden verbindet, dem entgehen einige der schönsten und unberührtesten Wildgebiete des Landes. Dieses Safari-Abenteuer für Entdeckernaturen und wahre Safari-Connoisseure bringt Sie in die überragenden Landschaften und artenreichen Nationalparks im Süden Tansanias. Malerisch schlängelt sich der Great Ruaha River durch das gleichnamige Schutzgebiet, in dem sich Flora und Fauna des östlichen und südlichen Afrikas vermischen. Der Nyerere-Nationalpark (früher Selous-Reservat) gilt immer noch als Geheimtipp und bei ausgiebigen Pirschfahrten, einer Fuß-Safari und einer stimmungsvollen Bootstour auf dem Rufiji sind einmalige Tierbeobachtungen garantiert.

Noch mehr Abenteuer oder Erholung gewünscht? Ihre Reise endet mit einem Flug nach Dar es Salaam. Kombinieren Sie Ihre Safari doch mit den Nationalparks im Norden und/oder einer Strandverlängerung auf Sansibar, Pemba oder Mafia.

Höhepunkte

  • Umfassende Safari im Geländewagen, im Boot und zu Fuß im Nyerere-Nationalpark (Selous)
  • Osten trifft Süden: Große Elefantenherden und die Flora zweier Ökoregionen im Ruaha NP
  • „Kleine Serengeti“: Safari im Mikumi NP
  • Stilvolle und authentische Safari-Lodges und Camps
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen

Das Besondere dieser Reise

  • Ungestört, kaum besucht, kontrast- und artenreich: Safari-Perlen in Tansanias Süden

Verlauf Ihrer Reise

1. Tag: Ankunft in Dar es Salaam

Individuelle Anreise nach Dar es Salaam. Fahrt zum Hotel. Übernachtung im Sleep Inn Hotel.

2. Tag: Fahrt in den Nyerere-Nationalpark 1×(F/A)

Lange Fahrt in den Nyerere-Nationalpark (früher bekannt als Selous-Reservat), das Sie in den nächsten zwei Tagen erkunden. Afrikas größtes Wildschutzgebiet ist noch immer wenig besucht und ein Geheimtipp. Am Nachmittag unternehmen Sie eine stimmungsvolle Bootstour auf dem Rufiji (gemeinsam mit anderen Gästen des Camps) und beobachten dabei zahlreiche Vögel, Krokodile und Flusspferde. Genießen Sie das Licht und die magische Atmosphäre dieser wunderschönen Flusslandschaft, wenn die Sonne untergeht. Übernachtung in der Selous Kinga Lodge.

3. Tag: Ganztägige Safari im Nyerere-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

Auf einer ausgedehnten Pirschfahrt im Fahrzeug mit aufstellbarem Dach durchqueren Sie den Nationalpark und folgen dabei dem Lauf des Rufiji-Flusses bzw. seiner zahlreichen Schleifen, in deren Nähe sich viele Tiere bevorzugt aufhalten. Der Nyerere-Nationalpark, durch den der mächtige Rufiji River fließt, beherbergt neben der Hälfte der tansanischen Elefantenpopulation auch die seltenen Wildhunde, Krokodile, Flusspferde, Büffel, Giraffen, Kudus und ca. 440 Vogelarten. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Wandersafari und Fahrt nach Kisaki 1×(F/M (LB)/A)

Am frühen Morgen gehen Sie mit einem Ranger auf eine Safari zu Fuß – die wohl spannendste Möglichkeit, die afrikanische Wildnis hautnah zu erleben. Er erklärt Ihnen die Spuren und das Verhalten der Tiere. Mit etwas Glück können Sie Giraffen, Zebras, Gazellen, Warzenschweine, Affen und etliche Vögel entdecken. Im Anschluss setzen Sie Ihre Safari im Fahrzeug fort und fahren weiter durch den nördlichen Teil des Schutzgebietes bis in die Nähe von Kisaki. Übernachtung in der Sable Mountain Lodge.

5. Tag: Fahrt zum Mikumi-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

Die malerische Landschaft der Uluguru-Berge bildet die Kulisse Ihrer Fahrt nach Mikumi. Unterwegs bieten sich herrliche Ausblicke in die sich mehrfach ändernde Landschaft. Sie fahren durch kleine Städte und Dörfer und lernen so Land und Leute in diesem wenig bereisten Teil Tansanias kennen. Übernachtung im Camp Bastian in der Nähe von Mikumi.

6. Tag: Safari im Mikumi-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

Fahrt zum Mikumi-Nationalpark, in den sich nicht viele Reisende verirren. Dabei ist er mit vier Vegetationszonen und über 1200 Pflanzen-, 370 Vogel- und 60 Säugetierarten, darunter Löwen, Elefanten, Büffel, seltene Rappen- und Elenantilopen, äußerst interessant für Natur- und Tierliebhaber. Ganztägige Pirschfahrt in dem mit 3.230 km² viertgrößten Park Tansanias. 1964 gegründet, ist er Teil eines weit größeren Ökosystems, zu dem auch der Nyerere-Nationalpark gehört. Er liegt etwa 280 km westlich von Dar es Salaam. Die Landschaft erinnert an die Serengeti, denn weite Savannen gespickt mit Akazien und Baobabs prägen das Bild. Im Norden schimmern die Uluguru Mountains, und das Mkata-Schwemmland mit etwa 370 Vogelarten ist ein perfekter Ort für hervorragende Vogelbeobachtungen. Weiterhin ist der Park für große Elefanten- und Büffelherden, Löwen und Afrikanische Wildhunde bekannt. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Fahrt in den Ruaha-Nationalpark 1×(F/A)

Fahrt via Iringa zur Lodge in der Nähe des Ruaha-Nationalpark. Erste Pirschfahrt im Park am späten Nachmittag. Neben Elefanten, Löwen und Giraffen lassen sich mit Glück auch Kudus, Rappen- und Pferdeantilopen beobachten. Übernachtung in der Ruaha Hilltop Lodge.

8.-9. Tag: Safaris im Ruaha-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

Diese beiden Tage stehen Ihnen für ganztägige Pirschfahrten im Ruaha-Nationalpark zur Verfügung. In Tansanias größtem Nationalpark überlappen sich die Flora und Fauna des östlichen und südlichen Afrika, das Resultat ist eine einmalige Artenvielfalt. Es gibt unterschiedlichste Vegetationszonen: von offenem Grasland über Sümpfe bis zu Miombowäldern. Mächtige Baobab-Bäume prägen das Bild der Landschaft. Entlang der Flüsse wachsen Akazien- und Feigenarten, Tamarinden und Palmen. Im Great Ruaha River leben zahlreiche Flusspferde und Krokodile. Dieser Park weist eine der größten Löwenpopulationen Ostafrikas auf. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

10. Tag: Flug nach Dar es Salaam und Abreise 1×F

Nach dem Frühstück werden Sie zur Flugpiste bei Iringa für den Flug im Kleinflugzeug zurück nach Dar es Salaam gebracht. Individuelle Abreise oder Beginn eines Verlängerungsprogramms, z.B. Badeurlaub auf Sansibar.

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Leistungen zu Ihrer Reise

Enthaltene Leistungen

  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (Driver-Guide)
  • Inlandsflug Iringa – Dar es Salaam im Kleinflugzeug
  • Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • alle Ausflüge laut Programm
  • alle Nationalpark- und Konzessionsgebühren laut Programm (Stand 1.6.22)
  • auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag
  • 6 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 9×F, 6×M (LB), 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (ca. 50 US$)
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise & Zusatzinformationen zu Ihrer Reise

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Zu fast allen Terminen können Sie unsere 8-tägige Zubuchersafari im Norden „Wildnis zwischen Kilimanjaro & Serengeti“ als Vorprogramm buchen.

Verlängerungsprogramm zu den Felsbildern von Kolo und in den Tarangire-Nationalpark auf Anfrage möglich. Wir beraten Sie gern.

Anforderungen

Bei Flügen mit Kleinflugzeugen beträgt die Gesamt-Freigepäckgrenze nur 20 kg p.P. inkl. Handgepäck. Aufgrund des begrenzten Stauraumes können keine Hartschalenkoffer befördert werden. Wählen Sie daher unbedingt ein „weiches“ Gepäckstück, z.B. eine Reisetasche.

Zusatzinformationen

Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Karte Ihrer Reise

  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs
  • Auf Safari im Süden Tansanias unterwegs

Reisen in Corona-Zeiten durch den Süden Tansanias

Sandra Sinn | 27.10.2020

Liebe Sandra,

Ich bin vor Kurzem aus Tansania zurückgekehrt, diese Reise war ein wunderschönes Erlebnis.
Ich habe eine Safari in den Süden unternommen.
Alles hat perfekt geklappt, so entspannt bin ich noch nie gereist, Flieger waren fast leer,
die Lodges, seit ½ Jahr keine Gäste, so traurig für die Menschen.
Von Corona keine Spur, in allen Lodges leckeres Essen, während der Safari waren wir immer
allein mit unserem Fahrzeug, konnten ungestört Löwen, riesige Elefantenherden mit Babys,
Zebras, Gnus, Wasserböcke, viele Giraffen, Gazellen, Affen, Warzenschweine, Büffel, Elanantilopen,
Hippos u.v.m. beobachten.
Ich kann Jedem nur empfehlen, jetzt diese Zeit zu nutzen, um dieses wunderbare Land mit den
freundlichen Menschen zu besuchen.

Herzlichst
Sandra Sinn

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unseren Datenschutzbestimmungen zu. » Weitere Infos Einstellung Ok

Datenschutzeinstellungen